SWTE Netz hat auf Selbstablesung umgestellt

Bild
Bis auf weiteres stellt die SWTE Netz ihr System auf Selbstablesung um. Sind Zählerab-lesungen erforderlich, erhalten die Anschlussnehmer ein persönliches Anschreiben mit allen weiteren Informationen.
(vom 14.01.2021)

Netzgesellschaft hat Prozesse der Corona-Situation angepasst

 

Tecklenburger Land, 14.01.2021. Die Stadtwerke Tecklenburger Land haben ihre Arbeitsweise erneut der aktuellen Corona-Situation angepasst. In dem Zusammenhang hat die Stadtwerke-Netzgesellschaft SWTE Netz das System der Zähler-Ablesungen umgestellt. Bis auf weiteres erfolgen keine Ablesungen von Strom-, Erdgas- oder Wasserzählern vor Ort. 

Persönliches Anschreiben für Netzkunden

Anschlussnehmer, deren Verbrauchszähler turnusgemäß abgelesen werden müssten, bekommen ein persönliches Anschreiben der SWTE Netz. „Darin erklären wir, welche Zählerstände wir benötigen und wie Verbraucher diese an uns übermitteln können“, sagt Dierk Beiderwellen, Leiter der Netzwirtschaft der SWTE Netz. Das gilt auch für die Ablesung der Wasserzähler. Bekanntlich kümmert sich die SWTE Netz im Auftrag des Wasserversorgungsverbandes Tecklenburger Land (WTL) als Verwaltungshelfer um die Abrechnung der Trinkwasser- und Abwasserversorgung in Hörstel, Hopsten, Ibbenbüren, Lotte, Mettingen, Recke und Westerkappeln. Sollten Kunden eine unterjährige Zählerablesung für Strom, Erdgas oder Wasser vornehmen wollen, können sie das online erledigen unter www.swte-netz.de/zaehlerstand-melden.

Ortstermine nur noch in Ausnahmefällen

Ortstermine vereinbart die SWTE Netz nur noch nach individueller Rücksprache und in den Fällen, in denen die persönliche Anwesenheit eines Mitarbeiters erforderlich ist. So können zum Beispiel der Austausch von Zählern oder die technische Anpassung von Gasgeräten im Zuge der Erdgasumstellung nur vor Ort erledigt werden. „Der Gesundheitsschutz der Netzkunden und unserer Mitarbeiter steht für uns dabei an erster Stelle“, betont SWTE Netz-Geschäftsführer Tobias Koch. Vor diesem Hintergrund arbeiten die Mitarbeiter strikt nach den Vorgaben der Gesundheitsbehörden und des Robert-Koch-Instituts.

zurück

Service-Hotline

05451.54 199 - 70

Störungs-Hotline

Im Falle einer Störung rufen Sie gerne unsere Störungs-Hotline an. Wir sind dort rund um die Uhr für Sie erreichbar.

Strom 0800 - 798 31 23
Gas 0800 - 798 34 56
Wasser 05451 900 - 100